HP Praxis Relaunch

MEDITATION

Ihr Geist kann mehr, als Ihnen vielleicht bewusst ist.

Warum Meditation in den heutigen Krankenhäusern nicht im Behandlungsplan steht erschließt sich niemandem, der sich mit den wissenschaftlichen Ergebnissen auseinandersetzt, die von der Wirkung von Meditation auf den menschlichen Körper und Geist handeln.

In meinem Fall hat mir jahrelange Meditations-Praxis geholfen, bereits die kleinsten Anzeichen für einen epileptischen Anfall zu erkennen und durch "In-mir-still-Werden" abzuwenden.
Nicht nur wird das Körperbewusstsein auf ein Höchstmaß gestärkt, sondern der Mensch erhält seine angeborene Kraft zurück, in sich zu ruhen und im Moment zu verweilen.

Kennen Sie den Spruch, dass wir unseren Geist wie einen Grashalm im Wind sein lassen sollen? Dieser wippt mit dem Wind, lässt sich biegen und schwingen, verliert jedoch den Kontakt zum Boden nicht und geht zurück zu seiner aufrechten Haltung, sobald der Wind vorüber ist?

In Meditation entdecken Sie, wie kreativ und wahnsinnig beschäftig Ihr Geist ist. Wie viel Unruhe und Spannung er auslösen kann und wie viel Kraft er einem entzieht, wenn man ihm nicht Einhalt gebietet.

Durch die Meditations-Praxis nehmen Sie Ihren Geist immer mehr an die Hand und nutzen ihn, wofür er viel sinnvoller und kraftspendender einzusetzen ist: zur Reflektion und damit Kontaktaufnahme zu ihrem Körper und ihrem Leben, mit einer beobachtenden und humorvollen Haltung.
Ansatt festzuhalten lernen Sie, los- und seinzulassen.
Im besten Fall, nicht alles all zu ernst zu nehmen. Einschließlich sich selber.
Denken Sie an den Dalai Lama? Der lächelt und lacht und lacht und lächelt.

zurück